Sie werden sich gut behandeln

Sie werden sich gut behandeln

Der Einzelunterricht …

… richtet sich an Menschen, die

  • eine zeitlich flexible, individuell auf sich zugeschnittene Yogastunde allein, zu zweit oder in einer kleinen Gruppe erleben möchten.
  • tiefer in die Yogapraxis einsteigen und verbessern möchten.
  • körperliche Beschwerden positiv beeinflussen möchten.
  • mit Yoga beginnen und die Bewegungsabläufe korrekt erlernen möchten.
Gründe, Yoga zu praktizieren,

… gibt es viele: den Körper in Form bringen, die Muskeln stärken und dehnen, etwas für den geplagten Rücken tun, gelassener im Alltag werden, entspannen zu können usw. Yoga dient dem Menschen, d.h. die Übungen werden dem Einzelnen angepasst. Jeder übt in der Intensität, die ihm im Moment am besten entspricht.
Neben dem Körpertraining war es den Yogis schon immer ein Anliegen, den Geist in einen Ort zu verwandeln, an dem wir gerne verweilen, tiefen Frieden finden und unserem eigenen Wesenskern begegnen können.

 

Das eigentliche Ziel ist es,

nicht nur während des Übens, sondern auch im Alltag Verantwortung für das eigene Tun und damit für die Gesundheit zu übernehmen.

 

Die Yoga-Einheiten beinhalten

  • Körperübungen (Asanas) zur Dehnung, Kräftung und Mobilisation des Körpers
  • Achtsame innere Haltung
  • Techniken aus der
    – Atemtherapie
    – Tiefenentspannung- Meditation

In unserer „europäischen“ Übungsweise des Hatha-Yoga orientieren wir uns an den Bedürfnissen des modernen Menschen.  Die Übungsabfolgen werden schrittweise aufgebaut, langsam und fließend durchgeführt und mit dem bewussten Atem verbunden.

Die Gruppenkurse richten sich an Menschen, die bereit sind, selbst aktiv zu werden und ihre Gesundheit in die eigenen Hände zu nehmen, insbesondere bei Rückenbeschwerden und „Stresssymptomen“. Der Einstieg ist zu jeder Zeit möglich.

Bei körperlichen Problemen sowie bei den sogenannten Zivilisationskrankheiten oder bei Angszuständen empfehle ich Yoga im Rahmen einer Yogatherapie-Einheit oder im Einzelunterricht zu beginnen. Anschließend können die individuellen Varianten in einer Gruppe angewendet werden.

In der Yogatherapie…

… steht die gezielte Selbstfürsorge im Mittelpunkt.

Im Verlauf der Behandlung entwickeln Sie und ich ein auf Ihre Bedürfnisse und Gegebenheiten ausgerichtetes Programm. Dieses wird in angemessenen Abständen immer wieder auf Alltagstauglichkeit und Stimmigkeit überprüft und möglicherweise angepasst.

Aus yogischer Sicht existiert der Mensch auf fünf Ebenen. Unter Beachtung all dieser Aspekte kann echte Heilung stattfinden. Da setzt Yogatherapie an, ggf. in Kombination mit schulmedizinischen oder naturheilkundlichen Therapien oder Techniken.

  • physische Ebene (Organe, Stoffwechsel, Nervensystem, Selbstheilungskräfte u.a.)
  • energetische Ebene (Energiehaushalt, Durchhaltevermögen, Regenerationskraft u.a.)
  • emotionale Ebene (Lebensfreude, Wut, Angst, Gelassenheit u.a.)
  • geistige Ebene (Denk-, Verhaltensmuster, Intellekt, Kreativität, Konzentrationsvermögen u.a.)
  • spirituelle Ebene (Lebensthemen, -aufgaben, angeborene Erkrankungen, besondere Befähigungen)
Zur Anmeldung